Haus und Garten PDF Drucken

Mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt wurde ein engagierter Kooperationspartner und großzügiger Förderer gefunden, um 1995 die alte Stapelfelder Dorfschule zu einem im nordwestdeutschen Raum einzigartigen umweltfreundlichen Musterhaus auszubauen. Verschiedene Stiftungen und Projekte haben es zudem ermöglicht, das rund zwei Hektar große angrenzende Gartengelände zu einem Naturerlebnisraum auszubauen, einem Ort, der es ermöglicht, Lernen mit Naturerfahrungen zu verbinden.

 
Das ökologische Musterhaus PDF Drucken

oekologisches_musterhausDas ökologische Musterhaus bietet eine Fülle von Impulsen für private und öffentliche Bauherren. Anschauliche Beispiele geben Auskunft über die Möglichkeit des ökologisch verträglichen, energiesparenden Bauens. Das baubiologische Leitziel Gesundheitsverträglichkeit findet sich umgesetzt in der Verarbeitung von schadstofffreien, unbedenklichen Baustoffen. Viele Details zeigen architektonische Lösungen, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen sowie den hohen Anforderungen an Ökologie, Ökonomie und Ästhetik gerecht werden. Ein Holzpavillon aus nachwachsenden Rohstoffen erweitert das Raumangebot.

 
Die Naturerlebnisräume PDF Drucken

naturerlebnisraeumeEingegrenzt durch Wallhecken und Waldberme bietet das attraktive Gartengelände verschiedene Lebensräume und zeigt eine Vielfalt heimischer Flora und Fauna. Eine hohe Artenvielfalt entwickelte sich in den bewaldeten Wiesen und Wasserbiotopen, auf dem Kinderacker, an der Trockenmauer sowie in den Totholzbereichen. Im Bienenhaus können Honigbienen in Schauvölkern beobachtet werden. Angelegt wurden Gartenräume und Spielgeräte, die Lernen mit sinnlichen Erlebnissen verbinden. Hier finden sich u. a. folgende Besonderheiten:

  • ein geheimnisvolles Heckenlabyrinth,
  • eine Geh- und Duftschule mit Kräuterspirale und Barfußpfad,
  • Sinneswahrnehmungssstationen mit Summstein,
  • ein Weidentipi,
  • ein Giftgarten,
  • ein grünes Klassenzimmer,
  • verschiedene Grasdächer und
  • diverse Gartenlauben.


    imm006_24

Massiv gemauert und geschützt durch ein Ziegeldach bietet ein Lehmbackofen Backerlebnisse der entschleunigten Art. Die dicke Lehmschicht aus der Erde des Umweltzentrums speichert die aus verbranntem Holz erzeugte Wärme über Stunden. Bei »fallender Hitze« können alle möglichen Leckereien gebacken werden.